Zurück zur Liste
Direktsuche nach Nr.:
Nr. 4641 Zahnarzt

Bodenseeregion - hohe Privatliquidation

Baden-Württemberg
100
QM Fläche
2
BHZ
0
Angestellte ZAs
228
Fallzahl KCH
Kauf
Abgabezeitpunkt: 2020
309
T€ Bruttoumsatz
176
T€ ber. Gewinn
150
T€ Kaufpreis
Zahnarzt
Labor
Behandlungsspektrum
Beschreibung
Ort:
Ravensburg
Ortgröße:
keine Angaben
Gebäudetyp:
Mehrfamilienhaus
barrierefreier Zugang:
Behindertengerechte Praxisausstattung:
Ausbau auf genannte Zahl der Sprechzimmer möglich:
3
Anzahl vernetzter Arbeitsplätze:
4
Chefbüro:
ja
Zahl der WC:
2
Abgabezeitpunkt:
2020
Marketing:
ja
Qm Miete kalt:
EUR 7
Anzahl der vorinstallierten Sprechzimmer:
keine Angaben
Anzahl der Mitarbeiter ohne Ärzte:
i
Vollzeit: 1
Teilzeit/Azubi: 0,5
Keine Techniker.
2
Monat. Fixkosten Pers.
3550
Scheinzahl KCH Durchschnitt:
228
Anteil Privatpatienten:
30 %
Röntgen
Röntgenraum vorhanden:
ja
OPG vorhanden:
ja
DVT:
keine Angaben
mit Fernröntgen:
nein
Steri
Steri komplett:
ja
RDG/Thermodesinfektor:
nein
Aufbereitung Hand- und Winkelstücke:
ja
Behandlungszimmer 1:
Behandlungszimmer 2:
Labor 1:
Labor:
Gipslabor
Digitalkamera:
Keine
Große Chirurgie:
Sinuslift:
Endo Maschinell:
Endo Maschinell mit Zuzahlungen Kanal:
Zuzahlungen in €:
keine Angaben
WSR:
kleine Chirurgie:
Parodontologie:
Implantate Pfeiler:
Implantate Pfeiler p.a.:
keine Angaben
Kst-füllungen 3 flächig:
Kst-füllungen 3 flächig, Zuzahlung in €:
100 Eur
Prophylaxe (ip 1-5):
PZR Zuhalungen für Kassenpatient:
80 Eur
ZE
nur deutsches Labore:
Anteil ZE über Auslandslabor in %:
keine Angaben
Totale/Modellguß/Klammerprothesen:
Zirkonarbeiten:
Teleskop. Arbeiten:
Keramikinlays/Empress:
Veneers:
FAL/800er Positionen:
Bleaching:
Generell
ganzheitliche Behandlung:
Homöopathie:
EAV:
Materialtestung:
KONS noch mit Amalgam:
Hypnose:

in zentrumsnaher, gut erreichbarer Lage im Raum der großen Kreisstadt Ravensburg, dort in einer attraktiven, stark aufstrebenden Stadt mit umfangreichen Neubau- und Zuzugsaktivitäten kommt diese seit 1970 bestehene Einzelpraxis mit hohem Privatanteil wg. vorgezogenem Ruhestand zeitlich flexibel zur Abgabe. Die Praxis erwirtschaftet auf kleinem klimatisierten Raum mit kleinen Kosten und mit nur 28 Wochenstunden Sprechzeit sehr gute Gewinne, die man eher in großen Praxen findet. Die beiden Behandlungseinheiten (Siemens M1 und C1, IO Kamera) sind in einem ordentlichen einsatzbereiten Zustand, mit Bottle- System nachgerüstet sowie jeweils Kleinrö am Stuhl. Lediglich das OPG-Röntgen ist alt und sollte gegen ein digitales OPG ausgetauscht werden. Im Stericenter sind ebenfalls noch Investitionen in einen Thermo zu tätigen. Hier besteht aber die Option die Sterilisationsgüter extern aufzubereiten. Bei Bedarf kann ein 3. BHZ im dafür vorinstallierten Büro eingerichtet werden. Bemerkenswert ist der 30%- ige Privatpatientenanteil, mit dem ca. 50% des Gesamtumsatzes generiert werden. Dabei findet hier nur eine defensive, konservativ -nachhaltige Behandlung statt, ein Verkaufdruck wird hier nicht aufgebaut. Dementsprechend besteht also noch einiges an Potenzial. Aber selbst mit dem derzeitigen defensiven Konzept und 28 Wochenstunden wird ein guter Ertrag von 180-220T€ p.a. erwirtschaftet. Durch aktives Marketing, Ausweitung des Spektrums und entsprechende Preispolitik sind sicher noch andere Zahlen möglich. Den hohen Freizeitwert dieser Urlaubsregion bekommen Sie hier natürlich gratis dazu.